Treten Sie ein
 

Unterhaltsberatung & Gutachten:

Das Beratungsgespräch:

Im Zuge des Beratungsgesprächs profitieren Sie von meiner mittlerweile 10-jährigen Erfahrung im Bereich der Unterhaltsberechnung und gerne teile ich Ihnen auch meine persönlichen Erfahrungen mit. Nach der Analyse Ihrer unterhaltsrechtlichen  Situation und der Berechnung der Unterhaltsbemessungsgrundlage setzen wir die Werte in meinen eigens erstellten Unterhaltsrechner und können zusätzlich zur Berechnung des aktuellen Unterhalts auch Hochrechnungen für die Zukunft sowie diverse Was-Wäre-Wenn-Berechnungen durchführen. In diesem Unterhaltsrechner können alle erdenklichen Werte abgeändert werden und man ersieht sofort das dadurch hervorgerufene Ergebnis. Sie erhalten von jeder dieser Berechnungen einen Ausdruck.
Die Dauer des Beratungsgesprächs hängt natürlich auch davon ab, wie viele Fragen Ihnen auf der Zunge liegen, aber im Normalfall lassen sich alle Fragen und Berechnungen in einem Zeitrahmen von einer Stunde erledigen und das Beratungsgespräch kostet Ihnen somit € 160,-. Sollte es länger dauern, so verrechne ich € 40,- pro angefangene Viertelstunde. Bei Unterhaltsberechnungen in Verbindung mit Eigenpflege/Drittpflege bzw. für das betreuungsrechtliche Unterhaltsmodell kalkulieren Sie bitte eine Beratungszeit von 2 Stunden.

Familienbonus Plus:
Derzeit existiert noch keine Rechtsprechung für den seit 01.01.2019 eingeführten Familienbonus Plus und es kann daher auch nicht mit Sicherheit gesagt werden, in welcher Form der Steuervorteil durch den Familienbonus Plus in der Berechnung des Unterhalts einfließen muss.
Drei Varianten stehen zur Diskussion:
Variante 1): Gänzliche Vernachlässigung -> der Steuervorteil verbleibt beim Unterhaltspflichtigen
Variante 2): Komplette Einrechnung in die FBH-anrechnung -> die FBH-Anrechung ergibt zumeist Null
Variante 3): Erhöhung der Unterhaltsbemessungsgrundlage -> halbwegs gerechte Aufteilung
Bis sich der OGH mit diesem Thema befasst und eine Entscheidung trifft, enthalten Sie im Rahmen der Beratungsgespräche Berechnungsblätter mit allen 3 Berechnungsvarianten.

Bitte beachten Sie, dass das Beratungsgespräch ausschließlich auf die Berechnung des Unterhalts abzielt und keine Rechtsberatung darstellt. Für das Verfassen schriftlicher Anträge sowie die Erteilung von einschlägigen Auskünften für den Gebrauch vor Behörden kontaktieren Sie bitte einen Rechtsanwalt.


Gutachten für unselbständige Dienstnehmer:

Alternativ zum Beratungsgespräch können Sie mich auch mit der Erstellung eines schriftlichen Gutachtens beauftragen. Senden Sie mir ihren "Lohnzettel und Beitragsgrundlagennachweis" des vergangenen Jahres sowie die Daten der Kinder für die Sie unterhaltspflichtig sind und gegebenenfalls Informationen zu weiteren Unterhaltspflichten. Für eine Standard-Unterhaltsberechnungen, die anhand des Beitragsgrundlagennachweises des Vorjahres erstellt werden kann und keine einzelfallspezifischen Besonderheiten (besondere Zuschläge, Eigeneinkommen der Kinder, übermäßige Betreuung etc.) aufweist verrechne ich € 160,- . Mangels Rechtsprechung bleibt der Familienbonus Plus bei den Gutachten derzeit unberücksichtigt. Für alle anderen Gutachten bitte ich Sie um ihre vorherige Preisanfrage.

Ich empfehle allerdings stets, das Beratungsgespräch anstelle des Gutachtens zu nutzen. Die Erstellung des Gutachtens ist zweitaufwendig und daher im Verhältnis zum Beratungsgespräch teurer. Im Gutachten kann immer nur ein einzelnes Szenario dargestellt werden und überspitzt dargestellt: „Was nützt Ihnen ein schriftliches Gutachten über den laufenden Unterhalt, wenn Sie ihre Ex dann mit Sonderbedarfskosten über den Tisch zieht, die Sie möglicherweise gar nicht bezahlen müssten“. D.h. auch wenn Ihnen ein schriftliches Gutachten wichtig erscheint, so sollten Sie dennoch zuvor ein Beratungsgespräch buchen.

Ein Mustergutachten finden Sie hier.


Gutachten für selbständige Unternehmer:

Für die Berechnung des durchschnittlichen unterhaltsrechtlichen Monats-Nettoeinkommen der vergangenen 3 Jahre (=Unterhaltsbemessungsgrundlage) wird von den Gerichten zumeist ein zertifizierter Sachverständiger beauftragt. Derartige Gutachten umfassen nicht nur ein einfaches Berechnungsblatt, sondern der Gutachter muss sich als Hilfsorgan des Gerichts zumeist auch auf die Suche nach Unregelmäßigkeiten und unterhaltsrechtlichen Gestaltungen machen und diese aufzeigen bzw. in seiner Berechnung korrigierend berücksichtigen. Die Berechnung selbst stellt dann in Folge nur einen kleinen Teil des Gutachtens dar, nachdem in einem Gutachten für das Gericht alles bis ins kleinste Detail erläutert werden muss. Demzufolge können diese Gutachten auch € 2.000,- und mehr kosten.

Obwohl ich die erforderlichen Fachkenntnisse besitze und auch den Kurs für zertifizierte Sachverständige besuchte, habe ich beschlossen, mich nicht in diesem Geschäftszweig zu engagieren (Ich möchte nicht im Zuge der Beweisaufnahme als "Spitzel" in Ihr Unternehmen eindringen). Schriftliche Unterhalts-Gutachten biete ich daher ausschließlich unselbständig beschäftigten Dienstnehmern an. Behilflich kann ich Ihnen allerdings im Rahmen eines Beratungsgesprächs sein, indem ich Sie darüber aufkläre, wie ein Sachverständiger in ihrem Fall voraussichtlich vorgehen wird und entsprechende Berechnungen erstellen.


Zu meiner Person:

Das Interessante an den Unterhaltsberechnungen ist, dass hierfür nicht nur ein juristisches Grundverständnis notwendig ist sondern auch ein umfangreiches Wissen im Bereich Personalverrechnung von Vorteil ist. Und dann muss man sich halt auch laufend mit den neuen Judikaturen auseinandersetzen. Als geprüfter Bilanzbuchhalter ist das Fachwissen im Bereich Personalverrechnung freilich ein Heimspiel für mich und das juristische Grundverständnis erlangte ich unter anderem durch mein JUS-Studium. Seit 2008 biete ich Unterhaltsberechnungen in Verbindung mit Gutachten/Beratungsgesprächen an und verfolge dementsprechend die Judikaturen und Gesetzesänderungen.


Kontaktaufnahme:

Nach Möglichkeit senden Sie mir gleich bei der Kontaktaufnahme per Email ihre relevanten Einkommensunterlagen und die Geburtsdaten der Kinder sowie Informationen zu weiteren Unterhaltspflichten.
Wenn Sie eine Unterhaltsberatung wünschen kontaktiere ich Sie im Anschluss zur Vereinbarung eines persönlichen oder telefonischen Termins.
Wenn Sie ein Gutachten wünschen, sende ich Ihnen als Auftragsbestätigung eine Rechnung und übermittle Ihnen das Gutachten per Email wenige Tage nach Zahlungseingang.
Die Bezahlung für fernmündliche Beratungsgespräche und Gutachten kann per Überweisung oder per PayPal vor Leistungserbringung erfolgen. Bei persönlichen Beratungsgesprächen bitte ich um Barzahlung im Zuge des Beratungsgesprächs.

Sämtliche Dienstleistungen erfolgen unter Zugrundelegung der AAB2011.

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen und den Haftungsausschluss.